Milliarden-Opportunität für nachhaltige Mobilität: Numbat setzt Zeichen für die Zukunft!

Pressemeldung:

Die abgeschlossene Finanzierungsrunde mit PATRIZIA und einem deutschen Bankenkonsortium ermöglicht es Numbat tausende neue Schnellladepunkte in Deutschland zu installieren. Numbat wird damit zu einem der am schnellsten wachsenden Start-ups in Deutschland.

Durch ein Investment von PATRIZIAs Reihe europäischer Infrastruktur-Fonds hat das Cleantech Unternehmen Numbat einen Investor für seine gegenwärtigen und zukünftigen Projekte gefunden. PATRIZIA ist bereits erfolgreich im Bereich nachhaltige Infrastruktur tätig und wird den raschen und flächendeckenden Ausbau von Schnellladeinfrastruktur in Deutschland und darüber hinaus unterstützen.

Das gesamte Investitionsvolumen von PATRIZIA zusammen mit einem deutschen Bankenkonsortium unter der Führung der DAL (Deutsche Anlagen-Leasing) beläuft sich auf einen dreistelligen Millionenbetrag und ermöglicht somit die Finanzierung der laufenden und zukünftigen Projekte von Numbat.

Numbat zeichnet sich durch eine innovative Lösung aus: Die Kombination aus Schnellladesäule und Batteriespeicher ermöglicht High-Power Charging an jedem Ort, unabhängig vom Stromnetz. Diese bahnbrechende Technologie ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Installation und entlastet gleichzeitig bestehende Netze durch ein eigenes, intelligentes Energiemanagement. Die Integration von PV-Anlagen vor Ort stellt sicher, dass das Schnellladen nicht nur nachhaltig, sondern auch wirtschaftlich ist, sowohl für Numbat als auch für die Standortpartner. Dadurch trägt Numbat maßgeblich zur erfolgreichen Energiewende bei und revolutioniert mit seinem Ansatz den Energiesektor.

Mit bereits bestehenden Verträgen mit nationalen Unternehmen wie u.a. tegut…, Norma, Euronics und hagebaumarkt ist es möglich, tausende Schnellladepunkte zu installieren und betreiben. Mit den Mitteln von PATRIZIA in Kombination mit Fremdkapitalgebern sind Investitionen deutlich über eine Milliarde Euro realisierbar.

Numbat setzt in Deutschland den Maßstab für wegweisende, hardwareintensive Cleantech-Geschäftsmodelle und zeigt eindrucksvoll, wie sie skalierbar sind. Der innovative Ansatz treibt nachhaltige Mobilität und die Energiewende entschlossen und führend voran. Numbat ist damit auf Erfolgskurs und zählt zu den am schnellsten wachsenden Start-ups in ganz Deutschland.

„Die harte Arbeit hat sich gelohnt, denn nun können wir in die Phase starken Wachstums eintreten und Numbat sowohl national als auch international rasant skalieren. Die Kunden sind bereit, einen wesentlichen Beitrag zur Energiewende durch Numbat beitragen zu können, die Verträge sind unterzeichnet und weitere Kooperationen stehen unmittelbar bevor. Die Hardwareverfügbarkeit ist gesichert und unser Team ist bereit, Numbat als Marktführer zu etablieren“, sagt Martin Schall, CEO der Numbat GmbH.

Matteo Andreoletti, Head of Infrastructure Europa und Nordamerika bei PATRIZIA: “Die Unterstützung des Übergangs zu erneuerbarer Energie ist eine unserer wichtigsten langfristigen Investitionsvorhaben, um die Transformation unserer Mobilitätsinfrastruktur zu beschleunigen. Elektromobilität spielt eine bedeutende Rolle auf unserem Weg zu „net zero“ und bei der Schaffung intelligenterer, sauberer und nachhaltiger Infrastruktur für Städte und Gemeinden. Wir freuen uns, unsere Expertise sowohl im Bereich erneuerbare Energien als auch bei smarten Lösungen für städtische Infrastrukturen in unserer engen Partnerschaft mit Numbat voll auszuschöpfen, um Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen und die nachhaltige Energiewende in Deutschland und darüber hinaus, zu beschleunigen.“

Christian Belotelev, Vertriebsleiter Infrastruktur & Versorgung, DAL:

„Wir freuen uns sehr, Numbat bei diesem Projekt begleiten zu können. Eine herausfordernde Aufgabenstellung für ein anspruchsvolles Projekt, die wir als Begleiter der Transformationsfinanzierung gemeinsam mit Numbat zielführend strukturieren und im Sparkassenverbund umsetzen konnten.“

Über PATRIZIA

Die weltweit tätige PATRIZIA bietet seit 39 Jahren institutionellen, semiprofessionellen und privaten Anlegern Investitionsmöglichkeiten in Immobilien und Infrastrukturprojekte. PATRIZIA verwaltet ein Vermögen von rund 58 Milliarden Euro und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter an 28 Standorten weltweit. PATRIZIA engagiert sich seit 1984 für Kinder in Not, seit 1992 in enger Zusammenarbeit mit dem Bunten Kreis in Deutschland für die Betreuung schwerstkranker Kinder und seit 1999 durch die Unterstützung der PATRIZIA Stiftung. Die PATRIZIA Stiftung hat in den letzten 24 Jahren weltweit rund 280.000 bedürftigen Kindern den Zugang zu Bildung und damit die Chance auf ein besseres Leben ermöglicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.