STARTSCHUSS MIT NUMBAT – ERSTER TEGUT… PARKPLATZ IST AUSGESTATTET

Pressemeldung:

BISHER VOR ALLEM IM ALLGÄU VERTRETEN, LÄSST NUMBAT DEN WORTEN DES DEUTSCHLANDWEITEN AUSBAUS NUN TATEN FOLGEN

Gemeinsam mit der Supermarktkette tegut… erweitert das Unternehmen das Schnellladeangebot in nahezu ganz Deutschland noch in diesem Jahr um bis zu 1.000 Schnellladepunkte.

Den Akku des E-Autos in 15 bis 20 Minuten vollladen, während man im Supermarkt ganz entspannt seine Einkäufe tätigt – das geht ab sofort bei tegut… in Dipperz. Auf dem Kundenparkplatz wurde heute im Rahmen eines Pressetermins eine Schnellladesäule mit zwei Ladepunkten offiziell in Betrieb genommen, an denen Kundinnen und Kunden ihre E-Autos mit bis zu 300 KW Charging Power laden können. Die Inbetriebnahme in Dipperz ist für das Cleantech-Unternehmen Numbat ein großer Schritt: Der erste Numbat außerhalb der Heimat, dem Allgäu, ist nun Realität – viele weitere sollen folgen.

Christian Günther, verantwortlich für das Energiemanagement bei tegut…, sieht in diesem neuen Angebot einen echten Mehrwert für die Kundinnen und Kunden beim Einkauf: „Das Laden des E-Autos muss künftig nicht mehr geplant werden, sondern erfolgt schnell und alltagstauglich nebenbei. Wir haben mit dem Clean Tech Unternehmen Numbat einen Partner gefunden, der nicht nur genauso kundenorientiert denkt wie wir, sondern der darüber hinaus über das nötige Know-How und die entsprechende Technologie verfügt, um so ein Schnellladeangebot netzverträglich realisieren zu können.“      

Bisher war es so, dass die Umsetzung einer Schnellladeinfrastruktur äußerst schwierig war: Ein komplizierter Anschluss an das Stromnetz, Trafostationen mit derzeit langen Lieferzeiten für Transformatoren, sowie gravierende Baumaßnahmen und hohe Investitionskosten haben einen notwendigen Ausbau von Schnellladesäulen bisher verhindert oder zumindest deutlich erschwert.

„Numbat setzt auf eine Kombination aus Schnellladesäule und Batteriespeicher“, erklärt Martin Schall, Co-Founder und Managing Director der Numbat GmbH, und ergänzt: „Die Installation ist zum einen schnell und unkompliziert, Trafostationen sind hinfällig, und tegut… profitiert darüber hinaus von einem nachhaltigen und direkt umsetzbaren Schnellladeangebot für seine Kundinnen und Kunden. Zum anderen optimiert Numbat durch Energiemanagement den Strombezug in der Filiale und erzielt so Kosteneinsparungen.”

Beim Pressetermin zur heutigen Inbetriebnahme der Schnellladesäule in Dipperz waren auch zahlreiche Kundinnen und Kunden dabei, die sich für die Technologie und das neue Angebot interessierten. Der tegut… Supermarkt in Dipperz ist mit seinem Schnellladeangebot erst der Anfang. tegut… und Numbat hatten im September 2022 angekündigt, gemeinsam bis zu 1.000 Schnellladepunkte an weitestgehend allen Standorten mit Freiflächenparkplätzen in Deutschland umsetzen zu wollen. Von der Planung bis zur Umsetzung des ersten Numbats sind somit nur acht Monate vergangen. Darüber hinaus wird Numbat mit weiteren Kooperationspartnern wie der Tankstellenkette PM Pfennings Mobility und dem Elektronikhändler EURONICS für einen schnellen Ausbau der Schnellladeinfrastruktur in allen Regionen Deutschlands sorgen, viele der Installationen sind bereits für 2023 geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.