modelwise im Employer Portrait

Wir freuen uns sehr, mit modelwise ein weiteres Startup aus München als Employer portraitieren zu können!

Elevator Pitch: Bitte beschreibt in ein paar Sätzen, was Euer Startup so macht und was es von seinen Mitbewerbern abhebt.

Wir entwickeln eine Software für Hersteller mechatronischer Produkte, die Menschen oder die Umwelt gefährden können. Normalerweise führen Hersteller umfangreiche Analysen zur Bewertung der Sicherheit durch – auch im Falle eines Teildefekts. Heutzutage bindet die händische und repetitive Arbeit die Experten monatelang. Um Zeit und Nerven zu sparen, können die Analysen mit unserer Software automatisiert werden. Anders als Wettbewerber, läuft unsere Software mit gängigen Modellierungs- und Simulationsumgebungen, was im Umkehrschluss bedeutet das teure und langwierige Trainings wegfallen, und mehr Ingenieure über die Kapazitäten für Sicherheitsanalysen verfügen.

Bei Euch zu arbeiten ist spannend, weil…

Wir ein junges und dynamisches Team sind, das ein gemeinsames Ziel – Sicherheitsanalysen jedem Ingenieur zugänglich zu machen – verfolgt. Da wir verschiedene Hintergründe und Charaktere kombinieren, wissen wir wie wichtig Offenheit und Austausch sind. Außerdem verstehen wir, dass Kollegen flexible Arbeitszeiten und -plätze brauchen. Da jeder Mensch individuell ist, hat er eigene Bedürfnisse und Fähigkeiten, auf die wir eingehen wollen und müssen. Doch eins eint die meisten – der Kaffee wird geliebt.

Welche Aufstiegschancen haben Mitarbeiter bei Euch im Unternehmen ?

Da bei uns kurze Wege bestehen, kann jeder seine Kreativität einbringen und so Verantwortung übernehmen. Zusätzlich unterstützen wir Mitarbeiter bei Fortbildungen. Mit der gewonnen Erfahrung kann Personal- und Fachverantwortung übernommen werden.

Seid Ihr ein schnell wachsender Startup (ggf. auch durch Venture Capital) oder wächst Euer Unternehmen über einen längeren Zeitraum hinweg ?

Go big or go home 😉 Wir wachsen schnell, aber mit Augenmaß. Der Bedarf für automatisierte Sicherheitsanalysen ist über Industrie- und Ländergrenzen hinweg groß und wächst beständig. Neue Industrien und Produkte wie autonome Fahrzeuge und Drohnen bedeuten einen großen Mehraufwand für Sicherheit. Daher müssen wir schnell wachsen, um der Nachfrage gerecht zu werden. Wir wollen das Team in den kommenden Jahren deutlich vergrößern.

Wie viele Mitarbeiter habt Ihr ?

Wir sind drei Gründer, ein Vollzeit-Mitarbeiter und 7 Werkstudenten. Durch die Unterstützung von Referenzkunden und unserem Advisory Board, könnten wir hier noch freiwillige Botschafter aufzählen, doch die stehen nicht auf unserem Gehaltszettel.

Büro-Hund / Büro-Katze / Büro-Meerschweinchen sind erlaubt? Ja oder nein ?

Ich würde da gerne Florian zitieren: „Ich mag Hunde nicht besonders und Meerschweinchen bitte nur gebraten… Bürokatze wäre ok 😉“. Nein, jetzt mal im Ernst, keinem der genannten Tiere würde es im TUM Inkubator gut gefallen.. Vielleicht in ein paar Jahren in größeren Büroräumen, aber jetzt ist das keine Option. 

Welche Möglichkeiten bietet Ihr Euren Mitarbeitern, damit sie sich langfristig bei Euch wohlfühlen ?

Fortbildungen, Team-Events vom Retreat zum gemeinsamen Mittagessen oder einfach nur die Kaffeepause, die manchmal am Nintendo oder Kicker endet…

Places to nap, Slack time to implement own ideas, Employee stock option to incentivise long-term growth

Wir setzen auf die langfristige Entwicklung von Mitarbeitern und geben ihnen daher schnell Verantwortung und die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln, z.B. über Fortbildungen.

Was erwartet Ihr von Euren Mitarbeitern ?

Motivation, Zuverlässigkeit und Integrität. Eine gewisse Portion Offenheit und Humor kann nie schaden, um im Team erfolgreich zu sein.

Wo findet man Eure aktuellen Stellenangebote ?

Welche nächsten großen Schritte plant Ihr demnächst für modelwise bei denen Ihr Teamverstärkung benötigt ?

Nachdem wir jetzt mit der Beta für Elektrotechnik starten, wollen weitere Industrien erschließen. So bereiten wir im Moment den Einstieg in der Automobil- und Medizintechnik-Industrie vor. Dafür brauchen wir Ingenieure, Software-Entwickler und Vertriebspersonal.

Mit welchen spannenden Kunden habt Ihr bereits erfolgreich zusammengearbeitet ?

Wir haben einen erfolgreichen Proof-of-Concept mit der Pepperl+Fuchs SE durchgeführt, einem weltweit tätigen Automatisierer für verschiedenste Branchen, von der Automobilproduktion bis zur chemischen Industrie. Mit über zehn Millionen verkauften Produkten, ist P+F einer der größten Anbieter sicherheitsrelevanter Systeme weltweit.

Außerdem arbeiten wir mit neugierigen und motivierten Ingenieuren der Hima GmbH zusammen und können auch da einen erfolgreichen POC für ein bereits auf dem Markt befindlichen Produkt vorweisen. Mehr als 33.000 HIMA-Systeme wurden in über 80 Ländern installiert und gewährleisten so die Sicherheit von Anlagen der weltweit größten Unternehmen der Öl- und Gas-, der chemischen, pharmazeutischen und der energieerzeugenden Industrie. Das Feedback und die Anregungen, die wir dabei erhalten, eröffnen uns regelmäßig spannende Möglichkeiten.

Bei der Tripleye GmbH sind wir in die Sicherheitsanalyse eines KI-basierten optischen Sensorsystems für Fahrzeuge eingebunden – also eins der großen Zukunftsthemen.  

Danke für das Gespräch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.