Seed-Runde für Digital-Health Start-up Cliniserve: Bayern Kapital investiert erneut in App zur Entlastung des Pflegepersonals

Cliniserve-Gründer (v.l.n.r.): Jaakko Nurkka, Quirin Körner, Julian Nast-Kolb (Copyright: Cliniserve GmbH)

Pressemitteilung:

Landshut / München, 04. November 2021. Bayern Kapital, die Venture-Capital-Gesellschaft des Freistaats Bayern, beteiligt sich im Rahmen einer Seed-Finanzierungsrunde erneut an Cliniserve. Das Software-as-a-Service-Unternehmen (SaaS) aus dem Bereich Digital Health entwickelt eine App, die Kommunikation und Prozessplanung zwischen Patienten und Pflegenden sowie zwischen dem Pflegepersonal in Gesundheitseinrichtungen deutlich vereinfacht. Die Lösung von Cliniserve soll unter anderem Laufwege verringern und so mehr Zeit für die persönliche Betreuung von Patienten schaffen. Neben Bayern Kapital und weiteren Bestandsinvestoren der Pre-Seed-Runde im Herbst 2019, darunter Plug and Play, steigt im Zuge der aktuellen Finanzierungsrunde im insgesamt siebenstelligen Bereich nun erstmals auch Miele Venture Capital bei dem jungen Münchener Unternehmen ein. 

Das im Januar 2018 gegründete Start-up Cliniserve verfolgt die Vision, Pflegekäfte nachhaltig zu entlasten und ihnen wieder mehr Zeit für die Patientenfürsorge zu geben. Dafür hat das Unternehmen eine digitale Plattform entwickelt, die einerseits die Stationskommunikation optimieren und andererseits durch digitale Schichtkonzepte organisatorische Arbeitsprozesse für das Klinikpersonal erleichtern und verbessern soll.

Dafür besteht die Cliniserve-Plattform aus zwei Bausteinen, die unkompliziert in die bestehenden Systeme von Kliniken integriert werden können: Das Aufgabenmanagement-Tool Cliniserve CARE erleichtert mithilfe eines mobilen Pflegeassistenten den Stationsalltag, indem etwa die Pflege- & Patientenkommunikation digital gebündelt wird. Auf diese Weise werden Laufzeiten verkürzt und service-orientierte Aufgaben gezielt an die dafür zuständigen Mitarbeitenden deligiert. Seit dem vergangenen Jahr neu verfügbar ist zudem das auf Personalseite zielende Ausfallmanagement-Tool Cliniserve TEAM. Dessen Funktionen, darunter eine Schichtbörse und effizientes Management des Mitarbeiterpools, sollen eine bedarfsorientierte Planung und ein schnelleres Finden von Ersatz bei kurzfristigen Personalausfällen ermöglichen. Die Kombination der beiden Bausteine soll dabei unterstützen, den Pflegeengpass zu reduzieren sowie die Stressbelastung der Pflegekräfte zu verringern und ihnen gleichzeitig mehr Zeit für die persönliche Betreuung von Patientinnen und Patienten zu verschaffen.

In über 20 Kliniken und Pflegeeinrichtungen in ganz Deutschland ist Cliniserve bereits im Einsatz, darunter das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und das LMU-Klinikum in München. Erst Mitte Oktober wurde Cliniserve im Rahmen des Deutschen Pflegetags für ihr innovatives Geschäftsmodell mit dem „i-care-Award 2021“ ausgezeichnet. Die neuen finanziellen Mittel plant Cliniserve in den Ausbau nationaler und internationaler Vertriebsmöglichkeiten sowie die technologische Weiterentwicklung der Software zu investieren.

Cliniserve-CEO und Co-Founder Julian Nast-Kolb sagt: „Dank der finanziellen und fachlichen Unterstützung unserer Investoren konnten wir die Cliniserve-Plattform in den vergangenen Monaten um hilfreiche Funktionen erweitern und weitere Kliniken von unserer Plattform überzeugen. Dieses Wachstum wollen wir nun noch einmal beschleunigen, um langfristig noch mehr Stationen mit unserer Lösung entlasten zu können. Wir freuen uns, für dieses Vorhaben auch in Zukunft branchenerfahrene Partner wie Bayern Kapital und Miele Venture Capital an unserer Seite zu haben.“

Dr. Georg Ried, Geschäftsführer von Bayern Kapital, sagt: „Die Gesundheitswirtschaft braucht innovative, digitale Lösungen – um dem Pflegeengpass entgegenzuwirken, aber auch, um globale Herausforderungen, wie etwa eine Pandemie, effizient stemmen zu können. Eine persönliche Patientenfürsorge, die ohne Stress und Zeitdruck stattfindet, sollte an erster Stelle stehen. Cliniserve hat sich seit unserer ersten Beteiligung toll entwickelt. Wir sind nach wie vor vom Wachstumspotential des innovativen Geschäftsmodells überzeugt und unterstützen Cliniserve daher gerne auch weiterhin.“

Über cliniserve:
Die 2018 von Jaakko Nurkka, Julian Nast-Kolb und Quirin Körner gegründete Cliniserve GmbH hat das Ziel, mit Software einen Beitrag zur Lösung des Pflegeengpasses zu leisten. Dafür benötigt es neue Arbeits- und Personaleinsatzmodelle in der Pflege, die Cliniserve ermöglicht. Dazu vereint Cliniserve ein Aufgabenkommunikationssystem mit einem Personaldispositionssystem, so dass spezialisierte Mitarbeiter die passenden Aufgaben entsprechend ihrer Belastung übernehmen können. 2018 gegründet, konnte Cliniserve deutschlandweit bereits über 20 Kunden wie das UKSH in der Pflege entlasten.

Über Bayern Kapital:
Die Bayern Kapital GmbH mit Sitz in Landshut wurde auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung 1995 als 100-prozentige Tochtergesellschaft der LfA Förderbank Bayern gegründet. Bayern Kapital stellt als Venture-/Growth-Capital Gesellschaft des Freistaats Bayern den Gründern innovativer High-Tech-Unternehmen und innovativen Technologieunternehmen in Bayern Beteiligungskapital zur Verfügung. Bayern Kapital verwaltet spezialisierte Beteiligungs-fonds mit einem Beteiligungsvolumen von rund 700 Millionen Euro. Bislang hat Bayern Kapital über 350 Millionen Euro Beteiligungskapital in rund 300 innovative technologie-orientierte Unternehmen aus verschiedensten Branchen investiert, darunter Life Sciences, Software & IT, Werkstoffe & Neue Materialien, Nanotechnologie sowie Umwelttechnologie. Bayern Kapital hat die zum Teil börsennotierten und in ihren Branchen heute als Marktführer geltenden Unternehmen EOS Electro Optical Systems, congatec, MorphoSys, voxeljet, parcelLab, SimScale und viele weitere bereits früh bei der Realisierung ihrer Projekte und auch großvolumiger Finanzierungsrunden unterstützt.  So sind in Bayern über 8.000 Arbeitsplätze dauerhaft in zukunftsfähigen Unternehmen entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.