Businessplan Wettbewerb Nordbayern feiert 25-jähriges Jubiläum

(c) BayStartUP – Andreas Gebert

Pressemitteilung:

Wettbewerb zeichnet innovative Geschäftsideen mit besonderem Zukunftspotenzial aus 
Über 3.300 Teilnehmerteams aus Franken und der Oberpfalz 
Ausrichter BayStartUP entwickelt sich zu einer der wichtigsten Anlaufstellen für innovative Gründungsteams in Bayern –
Neue Saison startet mit Nürnberger Startup Demo Night am 17. Oktober
Nürnberg, 25.09.2023. Herausragende Geschäftsideen für Innovationen, die Märkte prägen können: diese zeichnet der Businessplan Wettbewerb Nordbayern von BayStartUP seit 25 Jahren aus. Firmen wie Flix SE (Flixbus), Hydrogenious LOHC Technologies, Exasol oder Scoutbee stehen dabei stellvertretend für die 3.340 Teilnehmerteams, deren Geschäftskonzepte eine kritische Jury auf Markttauglichkeit und Zukunftspotenzial seit dem Start des Wettbewerbs geprüft hat. Zugang zu einem bayernweiten Partner-Netzwerk, in die Wirtschaft und Industrie, zu Investoren und in die Politik sowie eine breit aufgestellte Unternehmer*innen-Ausbildung: Ausrichter BayStartUP bietet Startups aus Franken und der Oberpfalz mit dem Angebot eine professionelle Plattform, mit der sie ihr wirtschaftliches Potenzial entfalten können. 

Der Businessplan Wettbewerb Nordbayern richtet sich an ambitionierte Gründerinnen und Gründer mit innovativen Geschäftskonzepten. Er ist bis heute der einzige Wettbewerb seiner Art, der gezielt das wirtschaftliche Potenzial einer ganzen Region anspricht und nicht auf eine Stadt oder Metropole fokussiert ist. 

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert sagt: „Mit dem Businessplan Wettbewerb Nordbayern leistet BayStartUP einen entscheidenden Beitrag, dass Bayern ein attraktives Gründerland ist – und das über München hinaus in allen Regionen. In den 25 Jahren seit Bestehen hat sich der vom Bayerischen Wirtschaftsministerium geförderte Wettbewerb für viele Technologie-Startups zu einem Sprungbrett für die ersten Finanzierungsrunden etabliert. Die Preisträger haben als Vorbilder in Sachen Innovation die Herausforderungen von morgen verstanden und bieten tragfähige Lösungen. Mein Dank geht an die Juroren und Partner, ohne die dieser Wettbewerb nicht möglich wäre.“

Dem Trend einen Schritt voraus – aus Franken und der Oberpfalz in die Welt

Die Wettbewerbssieger der vergangenen 25 Jahre kommen aus allen nordbayerischen Regierungsbezirken. „Unsere rund 150 ehrenamtlichen Juroren brauchen viel Fantasie, um beurteilen zu können, ob die Konzepte zum Zeitpunkt ihrer Einreichung langfristig am Markt Bestand haben können,“ sagt BayStartUP Geschäftsführer Dr. Carsten Rudolph. „Viele der Geschäftsideen, die wir über die Jahre im Wettbewerb gesehen haben, waren ihrer Zeit weit voraus. Nicht immer haben sie die ersten Plätze abgeräumt – und sind dann doch am Markt durchgestartet.“ 

Dazu gehören Firmen wie va-Q-tec aus Würzburg, Flix SE aus München oder Hydrogenious LOHC Technologies aus Erlangen. Aus ihren Geschäftsplänen sind Unternehmen geworden, die die einen Großteil der Transportboxen für Corona-Impfstoffe weltweit produzieren, als europäische Marktführer im Busreisemarkt amerikanische Traditionsunternehmen aufkaufen oder schon 2013 ein Konzept entwickelt haben, mit dem der sichere Transport von Wasserstoff erfolgreich umgesetzt werden könnte. Viele weitere nordbayerische Startups sind mit dem Businessplan Wettbewerb groß geworden. Sechs Börsengänge gingen aus dem Wettbewerb hervor, darunter Biogate (Nürnberg), Exasol (Erlangen), GeneArt (Regensburg), HumanOptics (Erlangen), VIA optronics (Nürnberg) oder va-Q-tec (Würzburg). 

Aktuelle Herausforderungen für Startups machen den Wettbewerb relevant wie nie 

Die aktuellen wirtschaftlichen Unsicherheiten bergen zum einen Risiken in der Geschäftsentwicklung. Außerdem führen sie zu deutlich höheren Anforderungen von Investoren an Startups bei der Kapitalbeschaffung: Es ist heute deshalb wichtiger denn je, dass Gründerinnen und Gründer sich und ihr Unternehmen solide aufstellen. Das Expertenfeedback der Wettbewerbs-Jury auf alle eingereichten Businesspläne und die begleitenden Workshops und Networking-Angebote sind hierfür eine ideale Grundlage. 

Daniel Krauss, Founder und CIO Flix SE, sagt: „Wir haben 2012 am Businessplan Wettbewerb Nordbayern teilgenommen und können es jedem Startup nur empfehlen. Viele unterschätzen den Wert einer soliden Geschäfts- und vor allem Finanzplanung. Erst mit dem Finanzplan versteht man das eigene Geschäft wirklich und last not least ist er die Basis für die Investorenansprache. Im Rahmen des Wettbewerbs gibt es individuelles Feedback zu jeder Einreichung und vielleicht finden sie – wie wir – auch den ersten Angel im Kreis der Juroren.“ 
 
Der Wettbewerb arbeitet eng mit Partnern aus der Region zusammen. BayStartUP ermöglicht Startups damit den Zugang zu einem Netzwerk, das ihnen beim Unternehmensaufbau einen echten Vorsprung verschaffen kann. Es umfasst Kontakte zu Banken, Investoren, Business Angels, Gründer- und Technologiezentren, Hochschulen, politischen Entscheidungsträgern sowie Anwaltskanzleien und Steuerberatungen. 

Bewerben können sich alle Gründerinnen und Gründer, die eine innovative Idee haben: der Wettbewerb ist branchenoffen. Die Gründung kann schon erfolgt sein, muss aber nicht. In drei Wettbewerbsphasen winken Siegerprämien in Höhe von insgesamt 36.500 Euro. Dazu kommt eine starke Sichtbarkeit in der Gründerszene und darüber hinaus. Ein Einstieg ist in jeder Phase möglich, der erste Bewerbungsschluss ist der 16. Januar 2024 für die kommende Saison.

Neue Saison beginnt mit der Startup Demo Night in Nürnberg am 17. Oktober 

Startup-Fans können sich jetzt schon auf die Startup Demo Night in Nürnberg am 17. Oktober freuen. Sie markiert den Auftakt für die neue Saison im Businessplan Wettbewerb Nordbayern. Direktes Feedback, hohe Sichtbarkeit und Live-Networking: Rund 40 Startups aus der Region nutzen hier die Chance, ihre Lösungen und Prototypen einem breiten Publikum bestehend aus Kapitalgebern, Unternehmensvertretern und Startup-Interessierten zu präsentieren
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.