Münchener Startup LYMB.iO gewinnt Tino Mittelmeier als Co-CEO

Bildrechte: LYMB.iO

Pressemitteilung:

Leistungssportler bringt Expertise und Sportbegeisterung mit

München, 13. Oktober 2021 – Das Münchner Startup LYMB.iO, bekannt aus der VOX Sendung „Die Höhle der Löwen“, gewinnt mit Tino Mittelmeier (37) einen namhaften Co – CEO, der ab sofort gemeinsam mit Markos Aristides Kern die das Unternehmen leitet, um das Wachstum international voranzutreiben. Das Münchner Startup LYMB.iO (vormals FUN WITH BALLS) verbindet Sport und Gaming, um die Welt durch Gamification aktiver zu gestalten.

Processed with Lensa with Auto Adjustments

Tino Mittelmeier, von Haus aus Wirtschaftsingenieur, kommt von der Ryte GmbH, bei der er als CFO verantwortlich war. Zuvor war er u.a in leitenden Positionen bei der LITTLE BIRD GmbH und der Porsche Consulting Group tätig. Während dieser Zeit coachte er auch mehrere Startups im Rahmen des Deutschen Gründerpreises bei der Umsetzung ihrer innovativen Produkte in tragfähige Geschäftsmodelle. Er verantwortete u.a mehrere Finanzierungsrunden mit hochkarätigen Venture-Capital-Unternehmen und trug dazu bei, Startups für internationales Wachstum zu formen und zu begleiten.    

„Mit dem Eintritt von Tino in unser Team bereiten wir LYMB.iO auf eine neue Wachstumsphase vor. Da wir alle unsere Aktivitäten skalieren, um der Nachfrage nach unseren Produkten gerecht zu werden, könnte der Zeitpunkt nicht besser sein“, sagt Markos Markos Aristides Kern, CEO von LYMB.iO. 

Die Sportszene ist für Tino nicht neu und war schon immer ein wichtiger Teil seines Lebens. Als Leistungssportler in der deutschen Segel-Nationalmannschaft gewann er fast ein Jahrzehnt lang mit seinem Team mehrere nationale und internationale Meisterschaften. „Es ist eine große Ehre und Motivation für mich, dass mir das gesamte Team das Vertrauen schenkt, neben dem Gründer und CEO Markos in die Geschäftsführung einzutreten. Ich freue mich darauf, den Erfolg des Unternehmens weiter voranzutreiben auf seinem wichtigen und bedeutsamen Weg – Sport, Gesundheit und Fitness für alle mehr Spaß zu machen“, sagt Tino Mittelmeier, Geschäftsführer vom LYMB.iO. 

Im B2B-Sektor sind die Münchner bereits seit mehr als fünf Jahren erfolgreich und konnten bereits mehr als 30 Länder wie beispielsweise Sportstätten, Schulen, Hotels oder Einkaufszentren mit ihren interaktiven Sports-Gaming-Produkten Multi Ball und interactiveSQUASH ausstatten. Ab November können auch Endkunden LYMB.iO nutzen und ihre Wohnzimmerwand in eine interaktive Spielfläche verwanden. 

Über LYMB.iO:

Das Münchner Startup LYMB.iO (vormals FUN WITH BALLS) verbindet Sport und Gaming, um die Welt durch Gamification aktiver zu gestalten. Das aktuell 25köpfige Team wird von Markos Aristides Kern und Tino Mittelmeier geleitet. Mit unseren B2B-Produkten haben wir in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche Sportstätten, Schulen und Einkaufszentren weltweit ausgestattet und begeisterte Anwender gewonnen. Mit LYMB.iO, einer eigenen Spielekonsole für Sport und Fitnessanwendungen, schaffen wir es jetzt auch den Sprung in die Masse, um viele Arten von Sport für Endkunden attraktiver zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.