GetJames.app – manuelle Tagesplanung war gestern

Hallo Phil, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Bitte stell uns zu Beginn Dich und Dein Team bei GetJames.app kurz vor:

Mein Name ist Philipp Rückert, ich komme ursprünglich aus Schweinfurt und habe in Würzburg studiert. Ich bin Gründer von JAMES AI und hatte auch die Idee zu JAMES. Zusammen mit Paul Schwind programmiere ich unsere App und bin für unsere Strategie verantwortlich. Head of Content und unser Pressesprecher ist Marian Brandel. Er entwirft die Texte unserer Seite, kümmert sich um unseren Blog und gestaltet die Werbung. Constantin Klausmann hat neben mir die Strategie ausgearbeitet und ebenfalls seine Erfahrungen in unserem Blog veröffentlicht.    

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startups, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen?

JAMES ersetzt die manuelle Aufgabenplanung, indem er für Dich automatisiert die optimale Aufgabenreihenfolge bestimmt.

Wir von James sind junge Gründer und haben vor allem ein Ziel:
Wir möchten andere Menschen dabei unterstützen, ihr Potential voll auszuschöpfen und große Erfolge zu erreichen!

Welches Problem wollt Ihr mit GetJames.app lösen ?

Leider verschwenden noch sehr viele Menschen Unmengen an Zeit bei ihrer Arbeit und sind dadurch weniger produktiv.

Sie wissen nicht, wo sie bei ihren täglichen Aufgaben anfangen sollen, überlegen lange, was sie als nächstes erledigen könnten oder sind wegen ihres großen Aufgabenbergs überfordert.

Deshalb haben wir JAMES AI entwickelt. Eine künstliche Intelligenz, die die manuelle Aufgabenplanung ersetzt und dabei hilft, mehr zu erreichen. Wir sind der Meinung, dass die Produktivität jedes Einzelnen genutzt werden muss und Überstunden durch Freizeit ersetzt werden können.

In erster Linie möchten wir Selbstständigen, kleineren und mittleren Unternehmen dabei helfen, mehr aus ihrem Potential herauszuholen und große Ziele zu erreichen.

Auch Studenten und Schüler möchten wir mit JAMES dabei unterstützen, optimale Lern- und Tagespläne zu erstellen.

JAMES AI richtet sich aber genauso an jeden, der täglich mehr Zeit für sich selbst und seine Freizeit haben möchte.

Wie ist die Idee zu JAMES entstanden ?

Ich habe mir der Digital Monkey Agency eine Digital-Agentur gegründet. Dabei ist mir aufgefallen, wie schwer es ist, die ganzen Aufgaben, die ich mir für einen Tag vorgenommen hatte, umzusetzen.

Dabei war ich immer mit den gleichen Fragen konfrontiert: Wo soll ich anfangen? Was bearbeite ich als nächstes? Wie setze ich meine Prioritäten? Gibt es eine geeignete Methodik, die mir das Ganze deutlich erleichtert?

Da kam mir die Idee, das Unternehmerische mit einer geeigneten Lösung für mein Problem zu kombinieren:

Ich hatte die Vision, eine künstliche Intelligenz zu entwickeln, die mir das Beantworten dieser Fragen und damit auch die gesamte Aufgabenplanung abnehmen soll. JAMES spart mir täglich so unfassbar viel Zeit, so dass ich jeden Tag viel mehr als vorher erledigen kann. Diese Lösung möchte ich anderen nicht vorenthalten.

Wie würdest Du Deiner Großmutter GetJames.app erklären ?

Wir haben ein Computerprogramm entwickelt, das uns die Tagesplanung intelligent abnimmt und uns damit hilft, unseren Fokus auf die essentiellen Aufgaben zu konzentrieren und mehr Energie für die wirklich wichtigen Projekte einzusetzen.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Unser Konzept an sich hat sich dank der großartigen Strategie, die mein Team von langer Hand geplant und umgesetzt hat, im Wesentlichen nicht verändert. Allerdings erweitern wir JAMES immer weiter, so dass z.B. ein Teammodus zum Delegieren von Aufgaben und eine Einplanung der persönlichen, täglichen Routine verfügbar sein werden.

Wie funktioniert Euer Geschäftsmodell ?

James kann jeder 14 Tage kostenlos testen. Für die weitere Nutzung ist ein Abonnement erforderlich. Schüler, Studenten und Wohltätigkeitsorganisationen erhalten bei uns einen Sonderpreis.

Wie genau hat sich JAMES seit der Gründung entwickelt ?

Wir haben eine gute dreistellige Zahl an sehr aktiven Usern, die uns regelmäßig auf Bugs hinweisen.

Weiterhin haben wir die nächsten 199 Versionen schon vorausgeplant. Wir sind aktuell bei Version 31.

Nun aber einmal Butter bei die Fische: Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Wir sind aktuell zu siebt. Gerade sind wir dabei, Umsätze aufzubauen 😉

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Neue, innovative Softwarelösungen sind leider immer anfällig für ein paar kleine Fehler. Obwohl wir JAMES schon länger testen, sind uns bei der Benutzung hin und wieder ein paar Bugs aufgefallen. Diese hängen vor allem mit der Implementierung von neuen Funktionen zusammen. Wir sind immer dabei, Probleme bei der Benutzung zu identifizieren und arbeiten stets daran, sie so schnell wie möglich auszumerzen.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Egal, wie oft man selbst etwas getestet hat, andere Nutzer stoßen immer auf etwas, was sich noch verbessern lässt.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Bei der Auswahl des Teams: Alle sind sehr loyal, ehrlich, hilfsbereit, voller Elan und begegnen sich gegenseitig mit Respekt. Diese Werte sind uns extrem wichtig.

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Wir haben JAMES komplett gebootstrapt. Das heißt, wir haben die Kosten so gering wie möglich gehalten und durch reine Arbeitskraft aufgebaut.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

2.500 Paid User und jede Menge Fans.

Vielen Dank für das Interview.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

One thought on “GetJames.app – manuelle Tagesplanung war gestern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.