Bilendo steigert die Effizienz im Finanzbereich der Porsche Inter Auto

Pressemitteilung:

Mit der Implementierung der auf den Automobilhandel spezialisierten Credit-Management Plattform Bilendo plant die VW-Tochter die Effizienz der Forderungsbearbeitungen im Unternehmen um bis zu 20 Prozent zu steigern. 

Die Porsche Inter Auto beauftragte das Münchner Fintech Bilendo, um ihre debitorischen Prozesse zu optimieren, die Forderungslaufzeit zu reduzieren und damit einhergehend gebundenes Kapital freizusetzen. Gleichermaßen soll die Rentabilität gesichert und die Reporting-Fähigkeiten gegenüber dem Finanzmanagement erhöht werden. In Form eines Proof of Concept wurde die Implementierung automatisierter Prozesse aus dem Bereich Debitorenmanagement und Forderungsmanagement getestet, ohne dabei IT-Ressourcen der Porsche Inter Auto zu binden. Nach kurzer Zeit übergab das Fintech die Lösung an die Porsche Inter Auto zur Einführung in die operative Praxis. Ziel der Porsche Inter Auto ist, mithilfe der Bilendo Credit-Management-Plattform die Rücksprache mit Kollegen bei der Forderungsbearbeitung effizienter zu gestalten, Prozesse über alle Betriebe hinweg zu harmonisieren, auf Fragen von Kunden schneller reagieren zu können und ohne Mehraufwand die durchschnittliche Zeit zur Zahlung von Rechnungen zu reduzieren.  Insgesamt soll der Nutzen des Bilendo-Services in einer Effizienzsteigerung von bis zu 20 Prozent bei der Forderungsbearbeitung resultieren.

Fehleranfällige Prozesse und zunehmendes Arbeitsaufkommen sorgen für hohen Ressourcenaufwand

Porsche Inter Auto beschäftigt über 20 Debitorenbuchhalter alleine im Markt Österreich und koordiniert die debitorischen Prozesse mit einigen hundert Mitarbeitern in der Kundenbetreuung, dem Vertrieb sowie der Fachabteilung Finanzen und Rechnungswesen. Dabei kamen bereits verschiedene On-premise und Cloud-basierte Softwarelösungen zum Einsatz, sodass einige Prozesse des Finanzbereichs schon automatisiert waren. Trotzdem erschwerten verschiedene Medienbrüche und manuelle, fehleranfällige Vorgänge die Arbeit und es blieben Ineffizienzen bei der Skalierbarkeit, im Reporting und bei der regelmäßigen Durchführung der Prozesse bestehen. Gerade in Hinblick auf den seit Jahren steigenden Arbeitsdruck im Finanzbereich sollte eine effizientere Lösung gefunden werden.

Bilendo liefert innovative, workflow-basierte Lösung

Deshalb beauftragte Porsche Inter Auto das Unternehmen Bilendo um moderne Prozesse aus den Bereichen Debitorenmanagement und Forderungsmanagement zu implementieren, die die internen Abläufe beschleunigen und um gleichzeitig Ressourcen zu sparen. Bereits während der Projektphase stellte Bilendo seine neuartige Dispute-Management-Lösung vor. Dabei handelt es sich um ein Automatisierungswerkzeug, das durch die workflow-gestützte Klärung von Zahlungsstörungen im Unternehmen die interne Kommunikation optimiert und somit die Effizienz steigert. Porsche Inter Auto stellte die Anforderung, dass der Business Case zur Einführung der Lösung sich innerhalb von 24 Monaten selbst trägt und weitere positive Effekte wie die Verkürzung der DSO (Days Sales Outstanding) und weniger gebundenes Kapital, ausgelöst werden. Im Mai 2020 übergab das Münchner Fintech die Lösung für den Start in der Produktionsumgebung. „In den letzten 20 Jahren habe ich noch nie mit einem IT-Dienstleister gearbeitet, der unsere Probleme so gut verstanden hat, dessen Fachkonzepte von so hoher Qualität und dessen Lösungskompetenz so hoch war“, sagt Michael Bründl, Leitung Finanzen und Controlling Westösterreich der Porsche Inter Auto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.