It’s my data – gibt uns die Macht über unsere Daten zurück

Hallo Alexander, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Bitte stelle uns zu Beginn Dich und Dein Team bei itsmydata kurz vor:

Das itsmydata Team ist ein Zusammenschluss aus erfahrenen Unternehmern und Experten aus verschiedenen Bereichen, die aus Überzeugung eine gemeinsame Vision verfolgen – eine faire Datenökonomie, die für alle gewinnbringend ist!

Vielleicht möchtest Du uns Euer Startup, ganz zu Beginn unseres Interviews, kurz vorstellen ?

itsmydata (IMD) aus dem wunderschönen München wurde von Dr. Michael Giese und Alexander Sieverts im Oktober 2017 gegründet und hat zahlreiche namhafte Investoren der deutschen Startup-Szene mit an Bord

Unsere Vision ist, jedem die Macht über seine Daten zurückzugeben.

Welches Problem wollt Ihr mit itsmydata lösen ?

Wir sind davon überzeugt, dass die digitale Transformation nur dann zum Erfolg führen kann und unser Leben tatsächlich besser machen wird, wenn die Art und Weise, wie heute mit personenbezogenen Daten umgegangen wird, sich grundsätzlich ändert. Es ist höchste Zeit, dass der User nicht länger das Produkt ist. Ausschließlich er soll bestimmen, wer Zugriff auf seine Daten erhält, wofür diese eingesetzt werden und für welche Gegenleistungen er sie zur Verfügung stellen will. Die Daten der Menschen sind ein entscheidender Faktor für das Entstehen einer effektiven und effizienten digitalen Wirtschaft. Deshalb stellen wir den Menschen in den Mittelpunkt. Wir sind überzeugt, dass diese faire Datenökonomie für beide Seiten unzählige Chancen bereithält und gleichermaßen profitabel ist.

Wie ist die Idee zu itsmydata entstanden ?

Wir haben beide in der Datenökonomie gearbeitet und uns intensiv mit Datenanalysen und Datenmonetarisierung beschäftigt. Unabhängig voneinander hat sich uns die Frage gestellt; wieso dürfen wir eigentlich diese Daten verwenden – dem würde der User niemals zustimmen und wir verdienen auch noch Geld damit – mit seinen Daten….

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Gar nicht! Nur war uns zu Beginn, trotz unserer langjährigen und sehr erfolgreichen beruflichen Tätigkeiten, nicht wirklich klar wie groß diese Herausforderung tatsächlich ist und welche politischen Dimensionen sich dahinter verbergen.

Wie groß ist Euer Startup inzwischen ?

Wir sind aktuell 12 Leute, die sich mit Haut und Harren dem Thema verschrieben haben.

Aktuell haben wir mehrere Tausend User – die Anzahl ist stark steigend.

Blicke bitte einmal zurück: Was ist in den vergangenen Jahren so richtig schief gegangen ?

Unsere erste Finanzierung mit der 4L war ein Glücksfall; erstes Treffen mit einem potentiellen Investor, ein Gespräch, eine Zusage…

Bei der nächsten Finanzierungsrunde haben wir gedacht, dass es wieder genauso laufen würde… – was aber nicht der Fall war und dazu geführt hat, dass wir letztendlich – gemeinsam mit der 4L noch einmal selber Geld einlegen „durften“.

Was habt Ihr daraus gelernt ?

Wir fangen rechtzeitig mit der Vorbereitung der nächsten Finanzierungsrunde an; auch weil uns wichtig ist den richtigen Investor zu finden!

Wie ist Euer Startup finanziert ?

Durch die Gründer, Family & Friends und einem Family Office. In Summe wurden bis dato ca. EUR 1.5M eingesammelt.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Wir haben im November Quartal im letzten Jahr mit der aktiven Vermarktung des itsmydata Bonitätszertifikates gestartet, im Dezember 2020 – in Kooperation mit der Deutschen Bank – das itsmydata Mieterzertifikat gelauncht, im ersten Quartal 2021 werden wir unsere neue App präsentieren und im Zuge dessen dem User erstmals die Möglichkeit bieten seine Daten zu monetarisieren. Für Q2/Q3 2021 planen wir dann unsere Series A 😊

Vielen Dank für das Interview.

2 thoughts on “It’s my data – gibt uns die Macht über unsere Daten zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.