Lanes & Planes, das All-Inclusive Travel Management Portal für Geschäftsreisen

Hallo Veit, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Möchtest Du uns Euer Startups ganz zu Beginn unseres Interviews kurz vorstellen ?

Sehr gerne! Lanes & Planes ist die erste Travel-Management-Plattform, die sämtliche Abläufe einer Geschäftsreise in einer Anwendung vereint. Von der Suche nach dem optimalen Reiseweg über die Wahl des Verkehrsmittels bis hin zur Spesenabrechnung deckt Lanes & Planes den kompletten Buchungs- und Abrechnungskreislauf klassischer Geschäftsreisen in einer App, beziehungsweise auf einem Portal ab. Die Reisemanagement-Lösung ist optimal für kleine und mittelständische Unternehmen. Dabei können die Mitarbeiter die Buchung und Abrechnung ihrer Geschäftsreisen selbst vornehmen. Während die Mitarbeiter wertvolle Arbeitszeit sparen, können Unternehmen durch die Abstimmung der Buchungsschritte bis zu 30 Prozent ihrer Reisekosten einsparen.

Welches Problem wollt ihr mit Lanes & Planes lösen ?

Das Optimieren von Geschäftsreisebuchungen vor allem durch eine hohe Automatisierung und einer “No touch”-Prozessoptimierung war unser großes Ziel.  Dies ist uns mit Lanes & Planes auf einer Plattform gelungen. Wir wollten von Anfang an eine End-to-End-Enterprise Lösung sein und nicht nur eine weitere Buchungsplattform. Mit der ERP-Schnittstelle können die Reisekostenabrechnungen direkt mit dem Steuerberater oder der Buchhaltung verknüpft werden. Aus diesem Grund haben wir auch eine lange Zeit in die Produktentwicklung gesteckt.  Unsere Kunden sparen dank Lanes & Planes nicht nur wertvolle Zeit, sondern bares Geld.

Wie könnte man Lanes & Planes möglichst einfach erklären ?

Wir sind ein Geschäftsreiseportal für Unternehmen ab mindestens 15 regelmäßig reisenden Mitarbeitern. Bei Lanes & Planes geht es darum, eine Geschäftsreise, mit allen dazu notwendigen Schritten bis hin zur Reisekostenabrechnung, auf einem Portal zu bündeln. Angefangen bei den Reiseprofilen und -richtlinien für die verschiedenen Personengruppen in einem Unternehmen bis hin zu bevorzugten Reiseoptionen und Transportmitteln kann auf unserem Portal die komplette Reise geplant und gebucht werden. Der Reisende selbst kann darüber hinaus noch zusätzlich alle seine Belege über unsere App sofort mit der Reise verknüpfen und muss nicht mehr im Nachhinein Belege zu Reisen zuordnen. Die Abrechnung erfolgt, wie die gesamte Reiseabwicklung, über unser Portal.

Hat sich Euer Konzept seit dem Start irgendwie verändert ?

Wir haben sehr lange Zeit in die Produktentwicklung investiert. Dabei war uns auch wichtig, dass wir alle Daten unserer Kunden selbst verwalten. Nach dem Start mussten wir so quasi keine weiteren Anpassungen vornehmen, sondern konnten sofort starten. Natürlich schauen wir was die Technik angeht auch weiter in die Zukunft, aber große Veränderungen sind zur Zeit nicht notwendig.

Wieviel sparen eure Kunden genau?

Die Gesamtersparnis von bis zu 30 Prozent kommt bei uns durch drei Prozesse zustande. Erstens sparen Kunden 10-15 Prozent allein dank der Preisparität bei Lanes & Planes, das heißt wir können Flüge, Züge und Hotels günstiger anbieten als vergleichbare Anbieter. Weitere 10 Prozent Ersparnis kommen durch digitale Prozesse zustande. Der buchende Arbeitnehmer hat durch unsere ganzheitliche Buchungsplattform Zeit gespart, die er sonst als zusätzliche Arbeitszeit verrechnet hätte. Weitere Maßnahmen können zusätzlich 5-10 Prozent der Kosten sparen. Darunter fallen zum Beispiel bilaterale Aushandlungen von Firmenraten mit Hotels.

Was erwidert ihr Kritikern, die Geschäftsreisen im Rahmen des Klimawandels ablehnen und eine breitere Nutzung digitaler Meetings verweisen?

Uns allen sollte daran gelegen sein, unsere CO2-Bilanz so gering wie möglich zu halten und Geschäftsreisen nur dann antreten, wenn sie unbedingt notwendig sind. Wenn uns Corona eins gezeigt hat, dann dass viele Geschäftstermine auch per Videokonferenz absolvierbar sind. Gleichzeitig ist der  persönliche Kontakt aber auch ein wichtiger Punkt um beispielsweise Vertrauen unter Geschäftspartnern aufzubauen. Daher werden Geschäftstermine nie zu 100 Prozent nur virtuell stattfinden können. Die menschliche Interaktion wird immer ein wichtiger Aspekt im Miteinander bleiben.  Nichtsdestotrotz müssen wir alle  unseren Teil zu einer klimafreundlichen, nachhaltigen Welt beitragen. Deshalb haben wir bei Lanes & Planes ein Analysetool entwickelt, welches den Carbon Footprint eines Unternehmens misst. Wir glauben, dass Information der erste Schritt zur Veränderung ist. Und tatsächlich stellen wir fest, dass Unternehmen nachhaltiger reisen wollen, um ihren ökologischen Fußabdruck klein zu halten. Wir wollen mit der Datenanalyse diesen Trend fortführen.

Wie genau hat sich Lanes & Planes seit der Gründung entwickelt ?

Mit Daniel Nolte habe ich bereits 2008 während meiner Promotion an der RWTH Aachen das Mobilitäts- und Reiseportal fromAtoB aufgebaut und 2017 erfolgreich verkauft.. Mit einem Teil des alten Entwicklerteam haben wir dann Lanes & Planes gestartet und uns zunächst auf die Softwareentwicklung konzentriert. Unser Fokus lag anfangs darauf, unternehmensrelevante Hürden wie die mehrstufigen Genehmigungsprozesse, einfache Rechnungsstellung und ERP Integrationen zu meistern. Im Februar diesen Jahres haben wir nun eine erfolgreiche Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 10 Millionen Dollar abschließen können. Diese Investition wollen wir dazu nutzen, unser Kundenportfolio, zu dem bisher beispielsweise Unternehmen wie Edding oder Herma gehören, in Deutschland zu erweitern.

Und wo habt Ihr bisher alles richtig gemacht ?

Unser Krisenmanagement in der Corona-Zeit war einmalig. Die Zeit war geprägt von ungebremsten Teamgeist, vollumfänglicher Transparenz und grenzenlosem Positive Thinking. Corona hat die Reisebranche ziemlich aufgerüttelt und wird sie auch nachhaltig verändern. Wir wollen diese Veränderung nicht aussitzen, sondern vorantreiben! Das Team hat sich von Anfang an darauf eingeschworen, gemeinsam stärker aus der Krise hervorzugehen, denn jede Krise bietet auch Chancen. Jetzt gilt es, diese zu nutzen. Gegenüber unseren Kunden lag es uns am Herzen, jederzeit hundertprozentig transparent zu sein und ihnen Informationen bereitzustellen sowie Fragen zum Thema Reisen während und nach Corona zu beantworten.

Was sind Eure Pläne und Ziele für die nächsten 12 Monate ?

Unsere jüngste Serie-A-Finanzierung über 10 Millionen Dollar wollen wir jetzt in die Erweiterung unseres Kundenstamms investieren. Wir möchten so vielen Unternehmen wie möglich bei ihren Geschäftsreisebuchungen unterstützen und ihnen zeigen, dass es einfacher, zeitsparender und günstiger geht. Dabei drängt es uns – anders als vielleicht unseren Wettbewerb – zu früh auf internationale Märkter, sondern konzentrieren uns auf 375.000 mittelständische Unternehmen in Deutschland, mit dem für deren Bedürfnisse besten Produkt!

Vielen Dank für das Interview.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social profiles

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.